Gesund bleiben. Der Präventionskongress 2019

May 27, 2019

Resümee zu diesem Fachkongress- und Messe-Event im Mai 2019 - Ein Event "für alle, die an gesundem Leben und Arbeiten interessiert sind"

Gesund bleiben. Der Präventionskongress 2019

Es war eine gelungene Auftakt-Veranstaltung der Gesellschaft für Prävention e. V. (GPeV), die mit viel Engagement konzipiert und vorbereitet worden war. Im Rahmen dieses Präventionskongresses am 23. und 24. Mai 2019 im Bonner Telekom Dome kamen über 450 Gäste zusammen. Viele prominente Persönlichkeiten lieferten spannende Beiträge - vorne weg Bundestagsvizepräsident a. D. Johannes Singhammer (bis Sommer 2018). Er war Mitverfasser des Präventions-Gesetzes, das 2015 in Kraft getreten ist. Johannes Singhammer ist Experte im Beirat der GPeV. Die GPeV kooperiert eng mit dem Aktionsbündnis Prävention, das sich 2012 als Plattform von Akteuren im Präventionsbereich und im Gesundheitswesen etabliert hat. Darüber hinaus arbeitet die GPeV aus einem Netzwerk-Gedanken heraus mit vielen Partner-Unternehmen/Organisationen zusammen, um das Thema Gesundheitsprävention in allen Lebenswelten, wie Familie, Betrieb und Kommune, in die Praxis zu bringen.

Ein Programm-Angebot mit ganzheitlichem Ansatz

Verschiedene hochrangige Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft legten in Vorträgen und Talkrunden ihre Expertise dar. Die Konferenz bot eine lebendige Mischung an Vorträgen, Reden, Interviews und Podiumsdiskussionen. Im Bereich der Fach- und Publikumsmesse befanden sich 40 Aussteller. Das vielseitige Rahmenprogramm stand hier allen Messe-Besuchern zur freien Verfügung: Gesundheits-Checks, Mitmach-Aktionen und Ausstellungen mit Informationen zu den Themen Gesundheit, Ernährung, Sport und Freizeit. So gab es für Fachleute und Berufstätige wie für Familien, Senioren, Lehrer, Kinder und sonstige Interessierte ein attraktives Angebot.
Die Fachtagung wurde als Fortbildungsmaßnahme von der Ärztekammer Nordrhein bestätigt.

Meine Beiträge

Als aktives Mitglied der Gesellschaft für Prävention e. V. war ich mit den folgenden Beiträgen Mitakteurin bei diesem Event:

  • "Resilient in den Ruhestand", ein Zuschauer-interaktiver Vortrag auf der Bühne in der Fach- und Publikums-Messe: Wer oder was bin ich, wenn ich plötzlich nicht mehr arbeite? Der Schritt in den Ruhestand bringt oft entscheidende Veränderungen mit sich, auf die man sich mental vorbereiten sollte. Wie man mit Resilienz den neuen Herausforderungen besser gewachsen sein kann.
  • "Work-Life-Balance zwischen Familie und Beruf", ein Vortrag im Rahmen des Fachkongresses zum Thema "Lebenswelt Familie": Worauf ist aus der Sicht des Arbeitnehmers zu achten, damit Familie, Beruf und die persönlichen Bedürfnisse im Gleichgewicht bleiben? Welches "Familien-Management" sorgt für eine möglichst stressfreie Vereinbarkeit von Familie und Beruf?
  • Moderation der nachfolgend genannten Beiträge zur "Lebenswelt Kommune" beim Fachkongress:
    1. „Best Practice from Outside the Box: Externe Beratung und Lenkung der kommunalen Gesundheit. Der „Azubi-Übungsleiter“: Win-Win an der Schnittstelle Fachkräftenachwuchs und Sport", Antonia Suarez vom Deutsches Sport- und Präventionsnetzwerk.
    2. "Die Gesundheitsmatrix der kommunalen Prävention und Gesundheitsförderung", Prof. (FH) Dr. Mathias Bellinghausen von der Hochschule für angewandtes Management.
    3. "Die Funktion der Fitnessbranche in der bewegungsorientierten Prävention", Prof. Dr. Niels Nagel vom DIFG Deutscher Industrieverband für Fitness und Gesundheit e.V.

    Meine Aufgabe war hier zunächst die Koordination und Abstimmung der o. g. Referenten und ihre Beiträge vor dem Kongress. Des Weiteren leitete ich diesen Teil des Fachkongresses als Moderatorin, indem ich die drei Redner dem Publikum vorstellte und anschließend half Fragen der Zuschauer zu klären. Es hat Spaß gemacht!

Nachlese des Veranstalters

Über folgenden Link gelangen Sie zur Webseite der Gesellschaft für Prävention e. V., wo eine Zusammenfassung des Veranstalters selbst zu lesen ist: ›› Nachlese Präventionskongress 2019 - www.gpev.eu.

Gesundheitspräventions-Leistungen für alle Lebenswelten

Ich freue mich, wenn diese Form zur Vermittlung von Gesundheitsprävention fortgesetzt wird. Informationen und Impulse zu einer gesundheitsfördernden Lebensweise werden in unserer Zeit immer wichtiger. Hervorragend fand ich das ganzheitliche und doch differenzierte Konzept, das zeigte, dass in allen unseren Lebensbereichen die Gesundheitsförderung mehr beachtet werden sollte. Es gibt unterschiedliche Herausforderungen in den verschiedenen Lebenswelten, aber auch vielfältige Möglichkeiten, um gesund zu bleiben. Bedarfsspezifische Maßnahmen sind am wirksamsten und nachhaltigsten, dabei kann eine vernetzte, d.h. Lebenswelt-übergreifende Vorgehensweise wirtschaftlich sowie nachhaltig effektiv sein (siehe "Gesundheitsmatrix" von Herrn Prof. (FH) Dr. Mathias Bellinghausen). Das allgemeine Bewußtsein und die individuellen Kompetenzen im Bereich Gesundheitsprävention sind an vielen Stellen noch zu erweitern. Es gibt reichlich Handlungsbedarf, jeder Schritt führt zur Verbesserung. Wir sind auf einem guten Weg!

Mit Unterstützung des fachkompetenten Netzwerkes der GPeV stehe ich Ihnen bei Vorhaben zur Gesundheitsprävention in Unternehmen sowie auch in kommunalen Organisationen gerne zur Verfügung. Wir unterstützen Sie im Betrieb und in der Kommune mit adäquaten Konzepten und Maßnahmen, damit Menschen in allen "Lebenswelten" gesund bleiben. Haben Sie Fragen? Sprechen Sie mich einfach an. ›› Kontakt

‹‹ zurück zur Übersicht