Ausbildung

Fachkraft für psychosoziale Unterstützung im Betrieb

Einladung zum ›› Info-Abend am 19.06.2020

Im Rahmen dieses Lehrgangs erhalten Beschäftigte eine umfassende und ganzheitlich orientierte Ausbildung, um zur psychosozialen Gesundheitsprävention im eigenen Unternehmen Unterstützung zu leisten. Damit psychische Belastungen und daraus folgende Erkrankungen in unserer heutigen und zukünftigen Arbeitswelt gering gehalten und Gesundheitsrisiken weitmöglichst vermieden werden, müssen gezielte Maßnahmen am Arbeitsplatz getroffen werden. Krankenstatistiken belegen, dass die Arbeitsunfähigkeitstage aufgrund psychischer Belastungen steigen. Neben oft langen krankheitsbedingten Fehlzeiten können sich weitere negative Auswirkungen im Unternehmen ergeben, wie z. B.: Leistungs- und Qualitätseinbußen, Präsentismus, Absentismus, Burnout, schlechtes Betriebsklima, vermehrt auftretende Konflikte, Suchterkrankungen, innere Kündigung, etc.

Soweit muss es nicht kommen. Die Fachkraft für psychosoziale Unterstützung im Betrieb kann zur notwendigen Aufklärung und Früherkennung im Rahmen der betrieblichen Gesundheitspolitik sinnvoll beitragen. Denn in den meisten Betrieben fehlt zum einen das Wissen dazu in der Belegschaft und zum anderen die notwendige Kompetenz für adäquates Handeln in diesem sensiblen Themenfeld. Vorgesetzte wie auch Kollegen sind oft ratlos oder überfordert, um das Richtige für Mitarbeitende in schwierigen Lebenslagen zu tun. Mit dieser Qualifizierung schaffen Sie in Ihrem Unternehmen eine solide Basis für die Gestaltung einer gesundheitsfördernden Organisation.

Lesen Sie zu diesem Thema auch unter ›› Aktuelles den Artikel: ›› Psyche - ein Tabu-Thema in der Arbeitswelt!?

Zielsetzung und Nutzen der Ausbildung

  • Die Fachkraft für psychosoziale Unterstützung im Betrieb schließt eine Lücke im System, für Mitarbeitende und Führungskräfte. Nach Abschluss dieser Ausbildung verfügt der Mitarbeiter/ die Mitarbeiterin über ein breites Verständnis zu den psychosozialen Themen in der Arbeitswelt und kann als Vermittler und Vertrauensperson im Unternehmen im Sinne aller tätig sein, um negativen psychosozialen Entwicklungen im Arbeitsalltag vorzubeugen oder auf Risiken diesbezüglich aufmerksam zu machen. Bereits in Unternehmen aktive "Vertrauenspersonen" bekommen hiermit das nötige Handwerkzeug, um noch qualifizierter vorgehen zu können.
  • Die Fachkraft für psychosoziale Unterstützung ist angestellte/r Mitarbeitende/r und damit Teil eines Teams/einer Abteilung. So kann sie wie ein Seismograph an Ort und Stelle bei akut auftretenden Problemen oder Gefährdungen wirksam werden. Als erster innerbetrieblicher Ansprechpartner kümmert sie sich bei aufkeimenden psychischen oder sozialen Problemstellungen bedarfsgerecht und sorgt mit lösungsorientierten Vorgehensweisen für die Verbesserung der Situation.
  • Sie steht als diskreter und qualifizierter Gesprächspartner zur Verfügung und kann von den Kollegen wie auch vom Vorgesetzten um Unterstützung gebeten werden. Sie verfügt über die notwendigen Kenntnisse situationsgemäß zu handeln, kooperiert mit den anderen Akteuren des betrieblichen Gesundheitsmanagements und weiß, wen sie hinzuziehen sollte bzw. wo sie im Bedarfsfall professionelle Hilfe finden kann.
  • Als Initiator für psychosoziale Gesundheitsförderungsmaßnahmen und entsprechender Verbesserungen im Betriebsablauf ist die Fachkraft für psychosoziale Unterstützung für ein gutes Betriebsklima proaktiv im Einsatz. In dem Zuge sorgt sie stehts für die Enttabuisierung und weckt das Interesse bei den Beschäftigten, sich dieser Themenwelt zu öffnen .

Die wichtigsten Vorteile für Arbeitgeber

# Rechtssicherheit

# Kostenreduzierung

# Entlastung der Führungskräfte

Lesen Sie hier weitere ›› Vorteile , die für den Einsatz der Fachkraft für psychosoziale Unterstützung in Ihrem Betrieb sprechen.

Termine und Themen-Bereiche des Ausbildungsprogramms

  • 04.09.2020, 9:00 - 17:00 Uhr, Modul 1: Psychosoziale Gesundheit und Belastungen in der Arbeitswelt - Einführung
  • 18.09.2020, 9:00 - 17:00 Uhr, Modul 2: Stressmanagement - Stress verstehen und souverän bewältigen
  • 25.09.2020, 9:00 - 17:00 Uhr, Modul 3: Betriebliche Belastungssituationen erkennen, verstehen, vorbeugen
  • 02.10.2020, 9:00 - 17:00 Uhr, Modul 4: Resilienz-Training: Mental stark mit Resilienz
  • 09.10.2020, 9:00 - 17:00 Uhr, Modul 5: Kommunikation und Gesprächstechniken
  • 23.10.2020, 9:00 - 17:00 Uhr, Modul 6: Betriebliches Gesundheitsmanagement - Grundlagen
  • 30.10.2020, 9:00 - 17:00 Uhr, Modul 7: Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung
  • 06.11.2020, 9:00 - 17:00 Uhr, Modul 8: Betriebliches Eingliederungsmanagement
  • 13.11.2020, 9:00 - 17:00 Uhr, Modul 9: Entspannung und Achtsamkeit im Betrieb
  • 27.11.2020, 9:00 - 17:00 Uhr, Modul 10: Vorbereitung auf die Praxis der psychosozialen Unterstützung im Betrieb
  • 04.12.2020, 9:00 - 17:00 Uhr, Modul 11: Lehrgangs-Abschluss, Prüfung und Zertifikats-Vergabe
  • Samstags, 26.09., 31.10., 28.11.2020, je 14:00 - 17:00 Uhr, Modul 12: Erfa-Treffen (Erfahrungsaustausch und mehr)

Eine Übersicht über weitere Inhalte und Unterthemen der einzelnen Module finden Sie hier: Curriculum - PDF herunterladen.

Das Curriculum ist abgestimmt mit der ›› GPeV - Gesellschaft für Prävention e.V., ein starker Partner im Bereich der Gesundheitsprävention.

Im Rahmen des Lehrgangs erhalten Sie auch die Gelegenheit zum Netzwerken und Austausch mit anderen Unternehmensvertretern.

Eine jährliche Teilnahme an wenigstens einer Weiterbildungsmaßnahme von Ab nun – eine gesunde Arbeitswelt sorgt für die Aufrechterhaltung dieser Qualifikation sowie die notwendige fachliche und persönliche Weiterentwicklung.

Methodik und Gestaltung

1.) Die inhaltsvermittelnden Module haben Seminar-Charakter und werden anhand von verschiedenen Methoden und Teilnehmer-Interaktionen aktiv und lebendig gestaltet. Theorie-Input und Übungen mit Reflexion sowie Erfahrungs- und Gedanken-Austausch finden im Wechsel statt.

2.) Von jedem Teilnehmer ist eine Hausarbeit zu einem Fachthema aus dem Lehrgang mit Praxisbezug zu seiner Arbeitswelt zu erstellen und am letzten Tag zu präsentieren.

3.) Abschluß-Prüfung in Form einer Gruppenarbeit.

4.) Moderierte Erfahrungsaustausch-Treffen (Erfa): Kollegiale Beratung, Klärung von Fragen, Vertiefung der Seminar-Inhalte, Übungen

Teilnahme-Voraussetzungen

Es sind keine fachlichen Voraussetzungen zu erfüllen; persönlich sind Sie psychisch gesund und stabil.
Sie sollten Interesse am Menschen, an gesundheitsfördernden Arbeitsbedingungen und einem guten Betriebsklima mitbringen. Des Weiteren sind Offenheit für Neues, Selbstreflexion, Lern- und Veränderungsbereitschaft - und vor allem Freiwilligkeit zur Teilnahme an dieser Ausbildung wichtig.

Enthaltene Leistungen

Teilnehmer-Unterlagen: Handout, Arbeitsblätter sowie Fotoprotokolle als pdf per Email.

Verpflegung: Getränke und Pausen-Snacks sind an allen Veranstaltungstagen des Lehrgangs enthalten, Mittagessen (gemeinsam im nahe gelegenen Restaurant) an den ganztägigen Modulen (1 - 11).

Übernachtung: Benötigen Sie eine Übernachtung? Fragen Sie gerne nach Hotels in der Nähe. Buchung und Abrechnung ist von Ihnen selbst zu übernehmen.

Beratung und Durchführung

Sabine Schorn I Ab nun – eine gesunde Arbeitswelt
Beratung Coaching Training, Köln
Telefon 0221/58 98 36 08

Firmen-Seminare

Die oben aufgeführten Seminarthemen können auch von mir für Sie auf Wunsch als Inhouse-Seminar in Ihrem Unternehmen durchgeführt werden - oder noch besser: Kommen Sie mit Ihrem Team in meinen Seminarraum nach Köln-Ehrenfeld - zentral und doch ruhig gelegen, finden Sie hier neutrale Räumlichkeiten für die nötige Distanz zum Arbeitsgeschehen. Weitere Infos zu den Räumen: ›› Tagungsraum

Haben Sie Fragen? Sprechen Sie mich gerne an. ›› Kontakt

Kundenstimmen

Lesen Sie hier die Meinungen bisheriger Seminar-Teilnehmer von Sabine Schorn, Ab nun: ›› Kundenstimmen